tree-christmas

Gedächtnis testen und gewinnen!  Zum Quiz

Vom richtigen Zusammenlegen des Zeltes 

Befolgen Sie diese 5 Schritte, um Ihr Zelt richtig zusammenzulegen. .

Das Zusammenlegen eines Zeltes kann schon Kopfzerbrechen bereiten. Es gibt viele gute Tipps dazu, wie ein Zelt in möglichst viele Teile zerlegt werden kann, und auf unterschiedliche Weise zusammengelegt wird. Die meisten Zelte von Isabella werden komplett, ohne die Reißverschlüsse zu öffnen, verpackt. So wird sichergestellt, dass das Zelt bei der Aufstellung komplett ist. 

HINWEIS: Vor dem Zusammenlegen sollte das Zelt möglichst sauber und auf jeden Fall ganz trocken sein. 

Legen Sie das Zelt in 5 einfachen Schritten zusammen

  1. Das Dach wird auf dem Teppich bzw. der Unterlage mit der Innenseite nach unten ausgebreitet, um die Außenschicht zu schonen.  
  2. Die Seiten werden zur Seite hin ausgerichtet und nach innen  eingeschlagen. 
  3. Nun wird das Zelt weitere Male quer gefaltet, bis es die passende Breite für den Zeltsack hat. 
  4. Dann wird das Zelt von der Vorderseite zur hinteren Kante hin so gerollt, dass der Keder, der etwas schmutzig sein kann, außen zu liegen kommt. Nun kann das Zelt in den Sack geschoben werden.
    Winter- und Universal-Vorzelte lassen sich auf die gleiche Weise zusammenlegen.
  5. Das Gerüst wird gereinigt und abgetrocknet. Vergessen Sie nicht die Einsteckstellen an den verschiebbaren Teilen zu reinigen, damit keine Sandkörnchen in ihnen eingeklemmt werden. Nun kann das Gestänge in der dafür vorgesehenen Tasche verstaut werden, zunächst die mit Ecken und Kreuzen und dann alle geraden Stangen. 

So würden wir das Zelt zusammenpacken, aber natürlich gibt es auch andere Vorgehensweisen. Wir haben großen Respekt vor denjenigen, die das Dach separat einpacken und ein Baumwolllaken zwischen die Fensterteile legen zum Schutz der Fenster und evtl. Schutz vor Abdrücken durch Reißverschlüsse.

Die Fenster können optimal geschützt werden, indem die Seiten lose auf ein Papprohr mit Laken dazwischen gerollt werden. Dies ist besonders relevant für Saisoncamper, die nur einmal im Jahr zusammenpacken, und denen es daher nicht so sehr auf das Volumen ankommt.

 

keyboard_arrow_up